Rufen Sie uns an: 0221 - 99 555 10 33

Wie werden Arbeitgeber attraktiv? Employer Branding

Werden Sie als Arbeitgeber attraktiv!?

Employer Branding und Fachkräftemangel sind nun schon länger Begriffe, die Unternehmen beschäftigen. Gute Mitarbeiter sind aus Sicht vieler durchaus rar und müssen adäquat angesprochen, begeistert und gehalten werden. Hier knüpft der Gedanke des attraktiven Arbeitgebers an. Nur ein attraktiver Arbeitgeber ist mittel- und langfristig in der Lage, Leistungsträger und wertvolle Mitarbeiter an Bord zu holen und mit steigender Zufriedenheit im Unternehmen zu halten.

Einige Faktoren, die die Arbeitgeberattraktivität ausmachen, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengestellt.

Die Attraktivität eines Arbeitgebers lässt sich auf einige Faktoren und deren Zusammenspiel herunterbrechen. Dazu zählen eine wertschätzende Unternehmenskultur, ein engagiertes Verhalten der Führungskräfte, sinnvolle Personalentwicklung, eigenverantwortliches Handeln und die Außenwirkung des Unternehmens. Wie kann man diese Faktoren im Unternehmen aktiv verbessern und sichtbar machen?

Attraktiver Arbeitgeber - die Faktoren

Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur prägt die Zugehörigkeit und den Zusammenhalt im Unternehmen. Gestalten Sie die Unternehmenskultur daher so, dass Sie ein kommunikatives und atmosphärisches Arbeitsumfeld schaffen. Die Beschreibung Ihrer Unternehmenskultur sollte darüber hinaus zum Unternehmen passen – sonst wird es schnell unglaubwürdig.

Dabei ist die Kultur die Summe der Gewohnheiten, deshalb sollten Ihre Gewohnheiten und das tägliche Verhalten aller im Unternehmen zur einer konstruktiven und anregenden Arbeitsumgebung führen. Letztlich wirken alle Mitarbeiter eines Unternehmens als Multiplikatoren nach außen!

Wie wäre es denn zum Beispiel mit der Einführung einer „neuen Gewohnheit“, wie dem herzlichen Gratulieren von Geburtstagskindern? Oder der wöchentlichen frischen Obstschale für alle? Flexibilisierung von Arbeitszeiten? Es muss nichts Großes sein, aber kleine Gesten bewirken auch hier manchmal wahre Wunder – sprechen sich rum und machen attraktiv.

Fragen Sie Ihre Mitarbeiter nach Ihrer Kultur, was macht Sie besonders? Was wird vermisst? Tools wie Eigenland® oder Interviews mit Mitarbeitern bringen die starken Faktoren Ihrer Kultur zu Tage.

Verhalten der Führungskräfte – Engagement ist gefragt!

Besonders von Führungskräften ist Engagement gefragt, so ist die wertschätzende Kommunikation wichtig für die Vertrauensbasis zwischen Mitarbeitern und Führung, zusätzlich die Transparenz von Informationen und die eigenen Mitarbeiter stärken, diese Faktoren tragen ganz wesentlich zur Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber bei. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen auf das Verhalten der Führungskräfte achten, dann fördern Sie bitte alle Mitarbeiter in Führungspositionen, vom Abteilungsleiter bis zum Topmanagement.

Führen Sie einen Team- oder Führungscheck durch! Er zeigt Ihnen die Führungskompetenz im Unternehmen.

Personalentwicklung

Arbeitskräfte möchten sinnvoll weiterentwickelt werden. Entdecken Sie Entwicklungspotenziale und fördern Sie Lernen! Wecken und stillen Sie zielführende Weiterbildungsinteressen. Es bestärkt den Mitarbeiter und dient dem Unternehmen, wenn Qualifizierungsmaßnahmen zu den Unternehmenszielen passen, die die Mitarbeiter kennen und verstehen.

Mitarbeitergespräche sind eine gute Möglichkeit den Bedarf und die passenden Maßnahmen abzustimmen.

Talentmanagement

Talentmanagement geht gewissermaßen schon mit dem Punkt „Personalentwicklung“ einher. Entwickeln Sie Ihre Talente intern weiter zu den Persönlichkeiten, die Sie brauchen. Suchen Sie Ihre Talente im Unternehmen.

Entwickeln Sie Talente z.B. aus dem Performance Management (Zielerreichung, Leistungsbewertung), aus dem Kompetenzmanagement (Beurteilungen, Entwicklungserfolge), auf der Basis von Empfehlungen oder auf der Grundlage von Assessment Centern systematisch weiter.

Eigenverantwortliches Handeln ermöglichen

Vertrauen im Unternehmen, zwischen Führungskräften und Mitarbeitern ist maßgeblich ein Faktor des attraktiven Unternehmens. Vertrauen beinhaltet auch, dass Mitarbeitern gewisse Entscheidungen und Absprachen zugetraut werden. Liegt bei jeder Kleinigkeit die letzte Entscheidung beim Chef und die Mitarbeiter haben keinerlei Entscheidungsbefugnis, verlangsamt das nicht nur die Entscheidungsprozesse, es lähmt auch die Mitarbeiter. Handlungs- und Entscheidungsfreiräume zu schaffen ist ein echter Zugewinn und vermittelt Wertschätzung.

Fördern Sie die Persönlichkeitsstärkung der Mitarbeiter, z.B. mit einem DiSG® Persönlichkeitsprofil.

…und was ist mit Geld?!

Die finanzielle Vergütung ist keiner der besonders wichtigen Faktoren auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber. Mitarbeiter scheinen sich recht einig zu sein, dass der Job in erster Linie angenehm, fördernd, wertschätzend und gerne auch abwechslungsreich gestaltet sein muss, und Geld allein einen Mitarbeiter definitiv nicht glücklich macht. Im Gegensatz dazu legen Mitarbeiter bei der Bewertung der Attraktivität ihres Arbeitgebers großen Wert auf die Zusammenarbeit: Konkurrenzdenken unter den Kollegen verpestet das Klima, während ein kollegiales Umfeld mit kommunikativer Atmosphäre die Attraktivität des Arbeitgebers steigen lassen.

Dennoch sollten Sie einen Überblick haben über die „marktgerechte“ Entlohnung Ihrer Mitarbeiter.

Außenwirkung

Auch das Image des Arbeitgebers „nach außen“ beeinflusst die Zufriedenheit der Interna gleichermaßen. Verfügt das Unternehmen über ein gutes Image, finden potenzielle Kandidaten den Arbeitgeber attraktiver. Reporten Sie kontinuierlich über Ihr Unternehmen, z.B. besondere Kunden-Projekte, Teamveranstaltungen und –Ausflüge. Beispielberichte, Auszeichnungen und neue Mitarbeiter die sich für Ihr Unternehmen entschieden haben. Auch besondere Arbeitsplatzerlebnisse und -verbesserungen sind Anlässe für Kanäle wie Blogs, Facebook oder Snapchat. Werden Sie sichtbar und zeigen Sie Ihre Stärken auf eine glaubwürdige Art!

Fazit

In den Faktoren, die Arbeitgeber auf Ihre Mitarbeiter attraktiv wirken lässt, sehen wir eine ganze Menge Agilität und Dynamik. Schnellere Entscheidungsprozesse, gestärkte Kommunikation, flache Hierarchien, starke Einbindung der Mitarbeiter sind Werte, die wir mit neuen Formen der Zusammenarbeit verbinden. Und das passt für sehr viele! Menschen möchten in Ihren Jobs heute mitreden und gestalten, den Job zu „ihrem“ machen. Unternehmen, die diese Entwicklung nicht mitmachen, die bei starren Hierarchien, langsamen Prozessen, und verschränkten Armen gegenüber den Mitarbeitern stehen bleiben, sind für heutige und zukünftige Arbeitnehmer nicht mehr interessant.

Stärken Sie jetzt Ihre Arbeitgeberattraktivität. Wir beraten und unterstützen Sie hierzu gerne.

Wie werden Arbeitgeber attraktiv? Employer Branding
5 (100%) 8 votes

Schreibe einen Kommentar

*