Rufen Sie uns an: 0221 - 99 555 10 33

5 Tipps: Der Gemba Walk

„Gemba“ ist japanisch und heißt in etwa „Ort des Geschehens“. Gemba ist eine sehr effiziente Methode, die auf dem Lean Management basiert. Seit Bekanntwerden in den 1950er-Jahren hat sich die Gemba-Methode im Lauf der Zeit in der Wirtschaft, insbesondere in der Automobilindustrie, etabliert.

Folgende Idee liegt der Methode zugrunde: alle Probleme sind direkt beobachtbar und die besten Optimierungsansätze können daher direkt vor Ort entwickelt werden. Der Gemba Walk ist eine Ausführung der Gemba-Methode von vielen und ein anschauliches Beispiel: Beim Gemba Walk sucht das Management direkt am Ort des Geschehens durch Beobachtungen nach Optimierungsmöglichkeiten. Dabei wird, gemäß des Kerngedankens, die Kundenorientierung in den Fokus gestellt.

5 Tipps für einen sinnvollen Gemba Walk

1. Besuchen Sie regelmäßig alle Mitarbeitenden

Leben Sie den Gemba Walk vor und verankern Sie ihn so in der Unternehmenskultur. Planen Sie den Besuch aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fest in Ihrem Kalender, anstatt auf der vagen „könnte ich mal machen“-Liste.

2. Führen Sie den Gemba Walk selbst durch

Der Gemba Walk darf nicht delegiert werden! Ansonsten ginge der Kerngedanke verloren, dass das Management den Ort des Geschehens besucht. Nutzen Sie die Möglichkeit, um mit den Mitarbeitenden persönliche Gespräche zu führen. Finden Sie auf Ihrem Gemba Walk heraus, was sie beschäftigt und welche Herausforderungen sie tagtäglich bewältigen. Hier stoßen Sie bestimmt auf die eine oder andere Optimierungsmöglichkeit!

3. Hören und schauen Sie hin

Achten Sie im Gespräch mit den Mitarbeitern auch auf deren Verhalten und die Gesamtsituation. Lösen Sie Ihre Augen bewusst von der Maschine, die Ihnen vorgestellt wird und schenken Sie Ihren Mitarbeitern Ihre Aufmerksamkeit. In deren Körperausdruck, Mimik und Gestik können oft wichtige Hinweise liegen.Beim Gemba Walk begibt sich die Geschäftsführung an den "Ort des Geschehens".

4. Teilen Sie Ihre Vision

Informieren Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darüber, was kurz-, mittel- bis langfristig geplant ist. Teilen Sie mit, welche Veränderungen damit einhergehen. Und beobachten Sie auch hier die Reaktionen im Raum.

5. Arbeiten Sie mit

Lassen Sie sich die Aufgaben erklären und probieren Sie sie aus. Sie sind nicht nur zum Reden da. Durch eigenes Tätigwerden zeigen Sie weiteres Interesse und Wertschätzung für Ihre Mitarbeiter und deren Tätigkeiten. Werden Sie für Ihre Besuch Teil des Teams, indem Sie sich an der Arbeit beteiligen. Kunden oder Maschinen bedienen, kassieren, verpacken – vor Ort gibt es vieles zu tun!

Arbeiten Sie bereits mit Gemba Walks? Teilen Sie uns mit, welche Erfahrungen Sie in der Vergangenheit damit sammeln konnten!

5 Tipps: Der Gemba Walk
4.5 (90%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

*